Jungschwingerlager 2019

Wie alle Jahre fand in den Osterferien das traditionelle ONSV Jungschwingerlager im Sportcamp Melchtal statt. Mit den Leitern Rolf Wesner, Ronny Rohrer und ONSV Jungschwingerleiter Kurt Wolf durften 43 Jungschwinger wieder eine tolle Woche erleben.

Nach dem Eintreffen und Zimmerbezug wurde der OL in Zweiergruppen absolviert und jeder Posten musste geknipst werden. Die Jungschwinger übten sich auch im Ringen unter der Leitung von Pädi Bucher vom RC Freiamt.

Mit Steinheben, Pendellauf und dem Schwingkurs mit Melk Britschgi wurde der zweite Tag verbracht. Die gute Technik von Melk beeindruckte die Jungschwinger, konnte er eher als kleinerer Schwinger beachtliche Erfolge feiern.

Am Mittwoch wurde mit den Symboba Brettern geübt und um die Schnelligkeit zu verbessern auch Unihockey gespielt. Am Nachmittag standen das Kraft- und Ausdauertraining sowie koordinative Fähigkeiten auf dem Programm. Am Abend konnte mit dem Pfeilbogen und Blasrohr geschossen werden und es wurde unter der Anleitung von Berchtold Joe geklettert.

Der Lagerschwinget konnten wir diesmal auf dem Schwingplatz im Sportcamp abhalten. Es wurde eifrig gekämpft und als Sieger der älteren Kategorie wurde Kevin von Wyl ausgerufen und bei der jüngeren Kategorie teilten sich Sebastian Imfeld und Lukas Omlin den Sieg.

Am Abend war Stefan Ettlin auf Besuch und wurde von den Jungschwingern bis aufs letzte Detail ausgefragt. Anschliessend tauschte Stefan noch Panini Bilder aus und verteilte Autogramme.

Schon war Freitag und die jüngeren Jungschwinger konnten sich im Spielraum verweilen, während. die älteren Jungschwinger halfen die Unterkunft zu reinigen. Bald nach dem Mittagessen wurden die ersten Jungschwinger abgeholt.

Damit das Lager reibungslos abgelaufen ist, möchte ich allen Helfern danken. Es sind dies Odermatt Otti, Baumgartner Felix, Niederberger Dani, von Rotz Peter, Bissig Ueli, Rohrer Bärti, Amstutz Peter, Niederberger Martin, Odermatt Juili, von Flüe Michael, Zemp Thomas sowie Britschgi Jost und Barmettler Roli. Vom Kantonalvorstand half Keiser Rolf mit. Unser Verbandsfotograf Burch Rene war auch einen Tag da und schoss unzählige Fotos. Nicht mehr wegzudenken ist Durrer Marcel. Er führte die Jungschwinger mit dem Schulbus jeweils nach Kerns in den Schwingkeller und Turnhalle.

Auch wurden wir von der Küche unter der Leitung von Annemarie Ettlin verwöhnt. Das Essen war immer gut und genug. Das Sportcamp Team schaute gut zu uns, wurde von Ihnen auch der kleinste Wunsch immer erfüllt.

Zum Schluss möchte ich allen danken, der Organisation Jugend und Sport sowie dem Innerschweizer wie auch dem Ob- und Nidwaldner Schwingerverband für ihre grosszügige Unterstützung.

Das wichtigste Ziel, das Pflegen der Kameradschaft der Jungschwinger aus Ob- und Nidwalden, wurde sicher erreicht.

Anmerkung: am 10.7.2019 wurden nochmals rund 100 Fotos zur Gallerie hinzugefügt

Kurt Wolf