Älplermagronen beim Schwingerhock

Martin Rohrer, Technischer Leiter hatte alle Aktivschwinger und den ganzen Betreuerstab zum Schwingerhock eingeladen. Er analysierte die vergangene Schwingersaison seiner Schützlinge. Nicht zu kurz kam die Geselligkeit mit einem feinen Gaumenschmaus.

41 Kränze, mit dabei sind auch 8 Berg- oder Teilverbandskränze sowie der Kranzfestsieg von Marcel Mathis ist die statistische Bilanz von Martin Rohrer. Zu den Kranzern gehören auch vier Neukranzer. „Freude bereiteten mir vor allem die Nachwuchsschwinger“ äusserte sich Rohrer, der auf optimistische Perspektiven schliessen lässt.

Martin Rohrer (Technischer Leiter) und André Sigrist (Präsident)

Die Weichen sind gestellt

Bereits am 14. November beginnt das Techniktraining mit Rolf Zimmermann. Die Saisonplanung hat natürlich ganz klar das Eidgenössische in Zug 2019 im Fokus. Das Trainingsangebot ist breit gefächert und sämtliche Athleten können profitieren. Für Martin Rohrer hat jeder Athlet seine Leistung in den eigenen Händen entsprechend seinem Trainingsfleiss.

Zum Älplermagronen Essen hatte die Firma Pasta Röthlin AG in Kerns eingeladen, sie sind zusammen mit Seiler Käserei AG, Sarnen, die Hauptsponsoren des Ob- und Nidwaldner Schwingerverbandes. Edith Koch, stellvertretende Geschäftsführerin und Leiterin von Marketing und Verkauf, bedankte sich für die ausgezeichnete Zusammenarbeit.

Edith Koch (Pasta Röthlin AG)

Alle Anwesenden konnten sich bei der geführten Betriebsbesichtigung vom hohen Standard der Produkte überzeugen.

Franz Niederberger

47. Buebe-Schwinget Aeschi Altzellen Sonntag 23. September 2018

Der Nachwuchs begeisterte zum Saisonende

Die Obwaldner und Nidwaldner Nachwuchsschwinger setzten den Schlusspunkt vor zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauer bei perfekten äusseren Bedingungen.

Die Kämpfe für die 5 Kategoriensiege gestalteten sich recht ausgeglichen, einzig Dario Imhof konnte in der Kategorie D 07/08 ein Notenblatt mit 6 Siegen vorweisen. Die andern 4 Sieger mussten alle Register ziehen, bis sie ihre Siege im Trockenen hatten. Bei den jüngsten Nachwuchsschwingern Kategorie E 09/10 setzte sich Andreas Näpflin im Schlussgang gegen Vivian Ettlin durch. Auch Fabian Odermatt (Kategorie C 05/06) und Jonas Durrer (Kategorie B 03/04) liessen ihren Gegnern keine Chance. Den Höhepunkt des Tages war der Schlussgang zwischen Lars Odermatt und Lars Mehr in der Kategorie A 00/01/02. Die beiden Klubkollegen der Schwingersektion Nidwalden lieferten sich 8 Minuten lang einen Kampf auf Biegen und Brechen mit beidseitigen Gewinnchancen. Nach dem gestellt geendeten Schlussgang hatte Lars Odermatt mit 0.25 Punkten Vorsprung das glücklichere Ende für sich.

von links: Andreas Näpflin, Dario Imhof, Fabian Odermatt, Jonas Durrer, Lars Odermatt

Auch die 47. Austragung war eine nahtlose Fortsetzung der Erfolgsstory vom Buebä-Schwinget Aeschi mit OK-Präsident Andreas Christen an der Spitze.

Rangliste und Statistik

Franz Niederberger

Bericht vom Eidgenössischen Nachwuchsschwinget in Landquart

Für den Eidgenössischen Nachwuchsschwinget in Landquart wurden vom Ob- und Nidwaldner Schwingerverband folgende elf Schwinger ins 45-köpfige ISV-Team selektioniert:

  • Jahrgang 2001: Berchtold Kilian, Ettlin Jan und Zemp Simon
  • Jahrgang 2002: Mehr Lars, Odermatt Lars und Waser Christoph
  • Jahrgang 2003: Barmettler Renato, Durrer Jonas, Hurschler Tobias, Garovi Matteo und Kathriner Andreas

Leider hatten sie in diesem starken Teilnehmerfeld nicht den besten Tag oder hatten Pech und waren knapp hinter den Doppelzweigrängen klassiert. Am erfolgreichsten waren Durrer Jonas und Barmettler Renato, die sich verdient den begehrten Doppelzweig erkämpfen konnten.

Aber nur schon an diesem Anlass dabei zu sein ist ein grosser Erfolg.

Rangliste und Statistik

Kurt Wolf

125. Brünigschwinget 2018

Der 27-jährige Entlebucher Erich Fankhauser gewinnt den Jubiläumsschwinget auf dem Brünig.


Seit 2010 (Grab Martin) konnte wieder einmal ein Innerschweizer den Bergklassiker gewinnen. Da der Schlussgang zwischen Joel Wicki und Kilian Wenger gestellt wurde, konnte Erich Fankhauser den Sieg erben.


Die 120 angetretenen Schwinger zeigten vor einer Traumkulisse und 6400 Zuschauern vollen Einsatz. Bei sommerlichen Temperaturen und einer ganztägigen Liveübertragung von SRF bleibt dieser Anlass noch lange in bester Erinnerung.

Christoph Imfeld

Jänzimatt-Schwinget am Ämmäsatz

Sonntag, 26. August 2018

11.00 Uhr Heilige Messe Mitwirkung: Jodlerklub Giswil
11.45 Uhr Antreten der Schwinger auf dem Schwingplatz
12.00 Uhr Beginn des Schwingens für Jungschwinger
(Jg. 03/04/05, 06/07/08, 09 + jünger) in 3 Kategorien. Gastsektionen Sarnen, Lungern, Entlebuch und Sachseln
ca. 13.30 Uhr Älplerwahlen
**Dieses Jahr wieder Steinstossen für Jedermann/frau!**
Unterhaltung während des Festbetriebes durch Jodlerklub Giswil und
Kapelle Edelweiss
…& wie jedes Jahr gibt’s die beliebten Älplermagronen aus dem Chessi!