ONSV Jungschwingerlager vom 28. April bis 2. Mai 2014

Wiederum fand im Sportcamp Melchtal das traditionelle ONSV Jungschwingerlager unter der erstmaliger Leitung des ONSV-Jungschwingerbetreuers Wolf Kurt statt. An 44 Jungschwinger aus dem ganzen ONSV-Gebiet wurde polysportives Programm geboten. Leider machte das Wetter auch dieses Jahr einen Strich durch die Rechnung, so dass einige Räume im Sportcamp u.a. der Ess-Saal zur Turnhalle gewechselt wurden.

Nach dem Eintreffen der Jungschwinger wurde wegen des schlechten Wetters anstatt der angesagte OL ein Spielnachmittag gemacht. Am Abend zeigte der technische Leiter der ONSV-Aktiven Rohrer Martin die wichtigsten und häufigsten Griffe im Ringen. So weiss jetzt jeder Lagerteilnehmer wie der Ringergriff „Tschumpeli“ angewendet wird.

Um am Wettkampflagertag in Form zu sein, übten die Jungschwinger am zweiten Tag im Nationalturnen das Vornotenprogramm. Dabei standen die Disziplinen Steinheben, Freiübung, Hochweitsprung, Standweitsprung und (um die Schnelligkeit zu verbessern) der Pendellauf auf dem Programm. Rohrer Gregor war am zweiten Tag für den Schwingkurs da. Dabei zeigte Gregor seine erfolgreichsten Griffe im Sägemehl. Die „Jungs“ waren beeindruckt, wie viele Schwünge Gregor vorzeigen konnte.

Auch am Abend wurde etwas geboten. Einmal stand ein DVD-Abend auf dem Programm, wo im Anschluss die meisten noch den CL-Halbfinal schauen durften. Am Mittwoch konnten sich die Lagerteilnehmer als Schützen beweisen: sie durften als Bogenschützen auf ein Tier schiessen. Mit Klettern und Blasrohrschiessen wurde dieser Abend abgerundet. Wie jedes Jahr war das ESV-Ehrenmitglied Marcel Durrer ein treuer Helfer. Mit voller Begeisterung chauffierte Marcel mit dem Bus die Jungschwinger nach Kerns in den Schwingkeller oder zur Turnhalle wo auch Kraft und Kondition trainiert wurde.

Um jeden Treffer bzw. Zentimeter und Punkte wurde am traditionellen Wettkampftag mit den Disziplinen Blasrohrschiessen, Dart, Hochweitsprung, Pendellauf, Standweitsprung, Steinheben, Freiübung, Schwingen und Ringen gekämpft. Als Kategoriensieger konnten Rohrer Ueli und Garovi Matteo ausgerufen werden.

Den besten Dank gehört den Helfern Rohrer Ronny, Rohrer Markus, Amstad Daniel, Ettlin Thomas und Durrer Marcel. Christen Werni leitete den Wettkampftag. Ettlin Robi und Wolf Zeno halfen ebenfalls am Wettkampftag mit. Höhepunkt war der Besuch vom ONSV Präsident Adam Maurus, der im Bogenschiessen tatkräftig mithalf sowie vom Vorstandsmitglied Kathriner Alois.

Die Mahlzeiten vom Sportcamp-Team waren immer gut gekocht. Vielen Dank an Sigrist Franz und seinem Küchenteam. Zum Schluss gehört allen den besten Dank, die etwas zum Lager beigetragen haben. Vor allem ein grosses Dankeschön an den ONSV, dem ISV und der Organisation Jugend und Sport für Ihren grosszügigen Beitrag.
Das Ziel mit der Förderung der Kameradschaft der Jungschwinger von Ob und Nid dem Wald wurde in dieser tollen Woche sicher erreicht.

Impressionen