82. GV Schwingersektion Alpnach

110 Sektionsmitglieder kann unser Präsident Edgar Röthlin zu der alljährlichen Generalversammlung begrüßen. Nach dem feinen Nachtessen aus der Küche des Landgasthofs Schlüssel, beginnt die offizielle Versammlung. Durch den Jodlerclub Bergröseli erhält die Versammlung eine schöne traditionelle Begleitung.

Das Jahr 2017 stand ganz im Zeichen des Innerschweizerischen Schwingfest. Die Alpnacher Schwingerfamilie kann stolz auf das grosse Ereignis zurückblicken. In unzähligen Sitzungen wurde das Schwingfest organisatorisch vorbereitet.

Im Juni beginnen die drei wöchigen Aufbauarbeiten, dank der hervorragenden Organisation, Ausführung und nicht zuletzt dank dem herrlichen Sommerwetter ist alles rechtzeitig Bereit für das drei tägige Fest auf dem Flugplatz in Alpnach.

Der Zuschauer Aufmarsch ist gross, das Schwingerdörfli lebt bis in den Montag hinein. Bei einem Fest in dieser Dimension, gibt es immer Probleme die kurzfristig gelöst werden müssen. Dank dem super Einsatz aller Helfer, konnten diese gemeistert werden, so dass die Zuschauer ein unvergessliches Schwingfest in Alpnach erleben durften. Das mit Mathis Marcel, einer aus dem ONSV Verband das Fest gewinnen kann, hat uns zusätzlich riesig gefreut.

Im Namen der Schwingersektion Alpnach, „Grossmächtigen“ Dank an alle Helfer, es waren 59 Vereine im Einsatz und der Obwaldner Zivilschutz. Es wurden über 13 000 Stunden abgerechnet, die unzähligen Sitzungen sind da nicht eingerechnet. Das OK, unter der Leitung von Albert Andy, wird an der GV mit grossen Applaus verdankt und mit einem Andenken gewürdigt.

Der Saison Rückblick der Technischen Leiter ist immer spannend und mit vielen Bilder gespickt. Bei den Jungschwingern hat sich Fabian Zemp als Teamleader etabliert. Er gewinnt sein erstes Nachwuchsschwingfest im Flüeli-Ranft und steht einige male im Schlussgang, Gratulation zur tollen Saison. Mit über 60 Auszeichnungen, haben unsere Nachwuchsschwinger eine super Schwingsaison gezeigt, Bravo weiter so.

Beim Saisonhöhepunkt der Aktiven in Interlaken am Unspunnenschwingfest sind leider keine Alpnacher Schwinger vertreten. Trotzdem marschiert, unser EM Röthlin Leo, mit dem ISV Verbandsfahnen vorneweg. Der ISV Verbandsfahnen geniesst Gastrecht in Alpnach und wird von unserem Fähnrich an den offiziellen Anlässen getragen. Gasser Stefan kann zu Beginn der Saison mit dem Kranz am Zuger und Ob- und Nidwaldner Kantonalen seine gewohnten Stärken zeigen. Dann verletzt er sich an der Schulter und die Saison ist praktisch gelaufen. Er unternimmt alles um in Alpnach an den Start gehen zu können, doch der Trainingsrückstand ist zu gross und der ersehnte Kranzgewinn ist nicht möglich. Unsere Aktiven können immer wieder ihr Können zeigen und belegen Spitzenplätze an einigen Rangschwingen.

Unser EM Kiser Fredi, wird neuer Schwingervater, für das Ehrenamt werden verdiente Sektionsmitglieder gewählt, die viel Freizeit in unseren Nationalsport im Namen der Alpnacher Schwingerfamilie geopfert haben.

Im Namen der Schwingersektion Alpnach, allen schöne Festtage, eine besinnliche Weihnachtszeit und alles Gute für das Jahr 2018.

Edgar Röthlin im Dezember 2017