Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest vom 26. Mai 2019

Ein Muni als Geburtstagsgeschenk

Armon Orlik bestätigte seine Favoritenrolle eindrücklich und sicherte sich überlegen den  Sieg. Ein nicht alltägliches Geburtstagsgeschenk machte er sich gleich selbst, Siegermuni Maurutz durfte er als verdienten Lohn in Empfang nehmen.

Mit zwei Blitzsiegen über Marcel Mathis und Lutz Scheuber setzte der Gast vom Schwingklub Unterlandquart, Armon Orlik,  bereits  im Anschwingen ein Ausrufezeichen. In überlegener Manier reihte er Sieg an Sieg.  Der Sieger vom vergangenen Ob- und Nidwaldner Kantonalen in Kägiswil, Andi Imhof, legte im 5. Gang sein Veto ein, so dass sich Favorit Orlik mit einem Gestellten begnügen musste. Trotzdem erreichte der Bündner die Schlussgangqualifikation, die sich überraschend auch Matthias Herger erkämpft hatte. Mit einem wuchtigen Kurz nach einer Minute und 30 Sekunden entschied Armon Orlik den Kampf zu seinen Gunsten. Zu den Neukranzern zählen Martin Ettlin, Beat Imfeld, Jonas Durrer, Remo Wallimann und Adrian Waser.

Bei perfekten äusseren Bedingungen imponierte die perfekte, kompakte und übersichtliche Wettkampfarena beim Schulhausareal.  Einen Grosserfolg durfte  das OK unter OK-Präsident Josef Niederberger mit einer tadellosen Organisation verbuchen.

Rangliste und Statistiken

Traditioneller Biobäschwinget und 28. Abendschwinget Lungern

Die Schwingersektion Lungern führt am 15. Juni 2019 (Verschiebedatum 22. Juni 2019) den traditionellen Biobäschwinget und den Abendschwinget durch.

Schon bald ist es wieder soweit und die Schwinger steigen in Lungern vor dem Restaurant Obsee ins Sägemehl. Los geht es am 15. Juni 2019 um 08.30 Uhr mit dem Biobäschwinget. Rund 200 Jungschwinger aus der Innerschweiz messen sich mit dem Berner Nachwuchs aus den Regionen Haslital und Schwarzenburg. Bei den Kämpfen um die begehrten Eichenlaubzweige freuen sich gerade auch diese jungen Sportler über viele Zuschauer und eine grosse Unterstützung aus dem Publikum.

Abendschwinget Lungern

Bei den Aktiven ist es ebenfalls ein Kräftemessen beidseits des Brünigpasses. Die 60 bis 80 Aktiven aus dem Innerschweizer Verbandsgebiet treten gegen die vier Gastsektionen Schwarzenburg, Meiringen, Hasliberg und Brienz an. Anschwingen ist um 17.30 Uhr geplant. Erfahrungsgemäss setzt sich das Teilnehmerfeld am Abendschwinget vor allem aus Nachwuchsschwingern zusammen. Die Organisatoren hoffen aber auch einige namhafte Athleten begrüssen zu können. Für das leibliche Wohl wird während des ganzen Tages bis in die frühen Morgenstunden im Festzelt und an der Chelibuidä gesorgt. Volkstümliche Unterhaltung umrahmt den Schwinget.

Bei zweifelhafter Witterung gibt Tel. 1600 Rubrik Sport (ab 07.00 Uhr für Biobäschwinget, ab 15.00 Uhr für Abendschwinget) Auskunft über die Durchführung des Anlasses. Als Verschiebedatum dient der Samstag eine Woche später, also 22. Juni 2019. Die Vorbereitungsarbeiten sind bereits in vollem Gange. Einem spannenden, gemütlichen Schwingfest steht also nichts mehr im Wege. Die Schwingersektion Lungern freut sich auf möglichst viele Festbesucher.