Grosses Sesselrücken im ONSV Vorstand

Fünf Vorstandsmitglieder des Ob- und Nidwaldner Schwingerverbandes (ONSV) hatten auf die Delegiertenversammlung 2021 ihren Rücktritt eingereicht. Neuer Präsident ist David Rohrer, Sachseln.

Das Amt zur Verfügung stellten André Sigrist, Präsident, Martin Rohrer, Techn. Leiter, Dominik Durrer, Sekretär, Kurt Wolf, Jungschwingerleiter und Franz Niederberger, Archivar/Medienchef. Dank der langfristigen Personalplanung konnten die Abgänge problemlos kompensiert werden. An eine physische Delegiertenversammlung im üblichen Rahmen war nicht zu denken, eindeutig fielen die Resultate der schriftlichen Abstimmung aus. Zum neuen Präsidenten wurde David Rohrer gewählt. Das Amt des Techn. Leiters übernimmt Peter Imfeld, Lungern, Karl Durrer ist neuer Leiter Jungschwingen und Christoph Imfeld, Lungern amtet neu als Medienchef. Die weiteren Neuwahlen für den Vorstand heissen Corina Durrer (Vertreterin Schwingersektion Nidwalden) Toni Durrer, (Vertreter Schwingersektion Kerns) und Werner von Wyl (Vertreter Schwingersektion Sarnen). Thomas Achermann ist Kampfgerichtspräsident für das Jahr 2021.

Der Genuss, immer wieder ein paar Stunden an einem Schwingfest unter Gleichgesinnten zu sein, ist ein hohes Gut. Dies sagte Präsident André Sigrist an der Delegiertenversammlung des Ob- und Nidwaldner Schwingerverbandes 2020. Die Bedeutung dieser Aussage wurde allen Aktivschwingern und Schwingerfreunden im vergangenen Jahr deutlich vor Augen geführt. „Natürlich hätte ich gerne an der DV meinen Rücktritt im gemütlichen Rahmen mit Freunden gefeiert, aber die Situation liess dies leider nicht zu. Rückblickend durfte ich als ONSV Präsident sehr schöne Stunden und wenn ich an das ESAF in Zug denke, grossartige sportliche Erfolge erleben“, hält der abtretende ONSV Präsident André Sigrist fest. Sigrist vertritt den ONSV weiterhin als Vizepräsident im Innerschweizer Schwingerverband. Nach vorne schauen ist die Devise von David Rohrer, der davon ausgeht wieder Schwingfeste mit möglichst vielen Zuschauern besuchen zu dürfen.

Dass es dieses Jahr vor allem wieder sportliche Schlagzeilen gibt, hofft der neue Technische Leiter Peter Imfeld:“Die Schwinger wollen wir ran, ein geordnetes Training ist momentan leider noch nicht möglich. Diesbezüglich hoffe ich auf baldige Lockerungen von Bund und Kantonen. Die Saisonhöhepunkte werden das Jubiläumsschwinget 125 Jahre ESV in Appenzell (5. September 2021) und der Kilchberger Schwinget (25. September 2021) sein. Aber auch der Brünigschwinget und das Ob- und Nidwaldner Kantonale in Giswil gehört für unsere Schwinger zu den wichtigen Terminen. Momentan ist es aber noch schwierig abzschätzen wann und wie es losgehen wird“.

Das Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest 2022 wird in Kerns stattfinden, Zustimmung fanden auch die Jahresrechnungen und das Budget von Kassier Christian Berchtold.

Franz Niederberger