47. Buebe-Schwinget Aeschi Altzellen Sonntag 23. September 2018

Der Nachwuchs begeisterte zum Saisonende

Die Obwaldner und Nidwaldner Nachwuchsschwinger setzten den Schlusspunkt vor zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauer bei perfekten äusseren Bedingungen.

Die Kämpfe für die 5 Kategoriensiege gestalteten sich recht ausgeglichen, einzig Dario Imhof konnte in der Kategorie D 07/08 ein Notenblatt mit 6 Siegen vorweisen. Die andern 4 Sieger mussten alle Register ziehen, bis sie ihre Siege im Trockenen hatten. Bei den jüngsten Nachwuchsschwingern Kategorie E 09/10 setzte sich Andreas Näpflin im Schlussgang gegen Vivian Ettlin durch. Auch Fabian Odermatt (Kategorie C 05/06) und Jonas Durrer (Kategorie B 03/04) liessen ihren Gegnern keine Chance. Den Höhepunkt des Tages war der Schlussgang zwischen Lars Odermatt und Lars Mehr in der Kategorie A 00/01/02. Die beiden Klubkollegen der Schwingersektion Nidwalden lieferten sich 8 Minuten lang einen Kampf auf Biegen und Brechen mit beidseitigen Gewinnchancen. Nach dem gestellt geendeten Schlussgang hatte Lars Odermatt mit 0.25 Punkten Vorsprung das glücklichere Ende für sich.

von links: Andreas Näpflin, Dario Imhof, Fabian Odermatt, Jonas Durrer, Lars Odermatt

Auch die 47. Austragung war eine nahtlose Fortsetzung der Erfolgsstory vom Buebä-Schwinget Aeschi mit OK-Präsident Andreas Christen an der Spitze.

Rangliste und Statistik

Franz Niederberger

Bericht vom Eidgenössischen Nachwuchsschwinget in Landquart

Für den Eidgenössischen Nachwuchsschwinget in Landquart wurden vom Ob- und Nidwaldner Schwingerverband folgende elf Schwinger ins 45-köpfige ISV-Team selektioniert:

  • Jahrgang 2001: Berchtold Kilian, Ettlin Jan und Zemp Simon
  • Jahrgang 2002: Mehr Lars, Odermatt Lars und Waser Christoph
  • Jahrgang 2003: Barmettler Renato, Durrer Jonas, Hurschler Tobias, Garovi Matteo und Kathriner Andreas

Leider hatten sie in diesem starken Teilnehmerfeld nicht den besten Tag oder hatten Pech und waren knapp hinter den Doppelzweigrängen klassiert. Am erfolgreichsten waren Durrer Jonas und Barmettler Renato, die sich verdient den begehrten Doppelzweig erkämpfen konnten.

Aber nur schon an diesem Anlass dabei zu sein ist ein grosser Erfolg.

Rangliste und Statistik

Kurt Wolf